Über Süddeutschland, Österreich und Schweiz
Die Rückreisewelle rollt

Das herannahende Ferienende in fünf Bundesländern hat am Wochenende zu kilometerlangen Staus auf den Autobahnen in Süddeutschland, der Schweiz und Österreich geführt. An den österreichischen Grenzübergängen aus Slowenien mussten Autofahrer stundenlang auf ihre Abfertigung warten.

HB MÜNCHEN/NÜRNBERG. Innerhalb der kommenden zehn Tage enden in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen, Sachsen-Anhalt und Thüringen die Sommerferien.

Besonders stark von den Staus betroffen war die Autobahn Salzburg- München (A 8). Am Samstag reihten sich die Fahrzeuge der Heimkehrer hier vor dem Autobahnkreuz München-Süd auf einer Länge von 25 Kilometern aneinander. Auch am Sonntag war die A 8 Stau-Schwerpunkt: Zwischen Neukirchen und München stockte der Verkehr auf mehr als 30 Kilometern. Immer wieder wurden zudem von der Autobahn München- Nürnberg (A 9) in beiden Richtungen Behinderungen gemeldet.

Die österreichischen Automobilclubs registrierten von den Transit- Autobahnen und Schnellstraßen Staus von insgesamt mehr als 80 Kilometern Länge. Die längsten Staus von bis zu neun Kilometern wurden von der A 10, der so genannten Tauernautobahn, vor dem Tauerntunnel und dem Katschbergtunnel gemeldet. Geduld brauchten auch Reisende an den Grenzen von Süd- und Ostösterreich.

Auch in der Schweiz gab es eine starke Rückreisewelle. Vor dem Südeingang des Gotthard-Tunnels mussten sich Autofahrer am Samstagnachmittag etwa zwei Stunden gedulden, wie der Schweizer Rundfunk berichtete. Die Staulänge belief sich hier auf etwa acht Kilometer am Samstag und bis zu sechs Kilometer am Sonntag. An einigen Grenzübergängen des Landes gab es ebenfalls lange Wartezeiten.

Der Ausflugsverkehr hingegen hielt sich am Samstag in weiten Teilen Bayerns trotz des verlängerten Wochenendes mit dem Feiertag Mariä Himmelfahrt am Montag in Grenzen. Ein Sprecher des Verkehrslagedienstes machte dafür die kühle Witterung verantwortlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%