Überladener Lieferwagen und Reisebus in Unfall verwickelt
Schwerer Verkehrsunfall in Frankreich

Bei einem Verkehrsunfall in Südwestfrankreich sind acht Menschen ums Leben gekommen. Etwa 50 Personen wurden verletzt.

HB BERLIN. Auf der Autobahn 63 bei Bordeaux sind am Sonntag früh mehrere Fahrzeuge zusammengestoßen. Dabei kamen acht Menschen ums Leben. Rund 50 Personen seien verletzt worden, teilten die französischen Behörden mit. In den Unfall war auch ein spanischer Reisebus verwickelt, in dem Fahrgäste aus Spanien, Portugal und Nordafrika saßen.

Der Unfall ereignete sich demnach gegen 4.00 Uhr nahe der Ortschaft Belin-Beliet etwa 40 Kilometer südlich von Bordeaux in Fahrtrichtung Bayonne-Bordeaux. Sieben der Toten befanden sich laut offiziellen Angaben an Bord des spanischen Busses, der vom nordportugiesischen Braga aus nach Paris unterwegs war.

Laut ersten Ermittlungen war eine Vollbremsung die Ursache des Zusammenstoßes zwischen dem Bus, einem «überladenen» Lieferwagen und zwei Autos, eines davon mit italienischem Nummernschild. Polizeiangaben zufolge waren alle beteiligten Fahrzeuge in dieselbe Richtung gefahren.

Rund 200 Feuerwehrleute und Mitglieder des ärztlichen Notdienstes sowie 60 Gendarmen, 37 Löschzüge und zehn Krankenwagen waren nach Angaben des Präfekten im Einsatz. Einige Opfer mussten aus ihren Fahrzeugen herausgeschnitten werden. Nur zehn Menschen überlebten das Unglück auf der A63 bei Salles unverletzt. Die Autobahn wurde nach dem Unfall gesperrt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%