Überladenes Boot kenterte im Sturm: Viele Tote bei Unglück in der Adria

Überladenes Boot kenterte im Sturm
Viele Tote bei Unglück in der Adria

In der Adria ist ein albanisches Flüchtlingsboot gekentert. Über 20 Menschen ertranken. Polizisten sollen mit den Menschenschmugglern zusammengearbeitet haben.

HB BERLIN. Beim Untergang eines albanischen Flüchtlingsbootes in der Adria sind 21 Menschen ums Leben gekommen. In dem Boot seien die Leichen von 18 Männern und drei Frauen gefunden worden, teilte Nato-Sprecher Antonio Passaro am Samstag in Tirana mit, wie die Nachrichtenagentur AP berichtet. Elf Personen hätten demnach das Unglück überlebt.

Ein Sprecher der italienischen Küstenwache teilte mit, das überladene Boot sei in der vergangenen Nacht im Sturm gekentert. Die Flüchtlinge wollten von Albanien nach Italien gelangen. Zwei der Überlebenden wurden festgenommen. Sie sollen die Fahrt als Schlepper organisiert haben.

Die albanische Polizei entdeckte das Boot am Freitagabend auf dem Radarschirm. Daraufhin baten die Behörden Italien und die Nato für die Suchaktion um Hilfe. Das Boot wurde jedoch erst am Samstagvormittag gefunden, wie Passaro sagte. Seinen Angaben zufolge wurden auch zwei hochrangige Polizeibeamte festgenommen. Sie seien mit einem der Verdächtigen verwandt, sagte er. Ein Mitglied der albanischen Regierung verdächtigte sie der Zusammenarbeit mit den Menschenschmugglern.

Die albanische Marine und italienische Rettungshubschrauber suchten derweil die Küste nach weiteren Opfern ab. Vermisst wurde nach Angaben der italienischen Küstenwache aber niemand. Erst am Mittwoch hatte die albanische Polizei 24 Flüchtlinge aufgegriffen. Sie waren im Hafen von Durres in Lastwagen versteckt, die mit einer Fähre nach Italien fahren sollten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%