Umsiedlung von Bärenpopulation läuft
Erneut Rumäne durch Bärenattacke verletzt

In Rumänien hat eine Braunbärin einen Mann schwer verletzt. Der 49-Jährige ging am Stadtrand der siebenbürgischen Stadt Brasov (Kronstadt) mit seinem Hund spazieren, als die Bärin sich auf das Tier stürzte.

HB BUKAREST. Bei dem Versuch, den Hund aus den Klauen der Bärin zu retten, wurde der Mann an Armen und im Brustbereich gebissen, meldete die Nachrichtenagentur Mediafax am Mittwoch. Immer wieder kommt es in Randgebieten von Brasov zu Zwischenfällen mit Bären. Erst vor zwei Wochen hatte ein Bär einen Jungen auf dem Fahrrad angegriffen und in den Arm gebissen.

In Rumänien lebt mit rund 5 000 Exemplaren die größte Braunbären- Population Europas. Die Tiere suchen häufig Nahrung in den Mülltonnen in den Randbezirken der Gebirgsstädte. Die Bären sind inzwischen zur Attraktion geworden und werden oft auch von den Anwohnern gefüttert, obwohl dies verboten ist. Aus der Umgebung von Brasov haben Förster erst in den vergangenen Wochen 13 von etwa 30 Bären in weit entfernte Wälder umgesiedelt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%