Unbeaufsichtigtes Gepäckstück
Bombenalarm am Wiener Flughafen

Ein Terminal des Wiener Flughafens ist am Mittwoch wegen eines vermeintlichen Bombenfunds vorrübergehend geschlossen worden. Ein als verdächtig eingestufter Koffer enthielt jedoch entgegen ersten Vermutungen keinen Sprengsatz.

HB WIEN. „Es ist nichts gefunden worden“, sagte ein Sprecher der Flughafenpolizei nach einer Untersuchung des Gepäckstücks durch den Entschärfungsdienst des österreichischen Innenministeriums. Eine erste Prüfung hatte zuvor Hinweise auf Sprengstoff ergeben. Wegen der Schließung des Terminal 1 seien zwei Maschinen mit etwa einstündiger Verspätung abgeflogen, sagte eine Flughafensprecherin. Es seien jedoch keine Flüge gestrichen worden. Der Terminal 1 ist die größere von zwei Schalterhallen des Flughafen Wien.

Wie ein Sprecher des Innenministeriums erklärte, setzte der Entschärfungsdienst einen Roboter ein, der den Koffer mit einem Hochdruckwasserstrahl öffnet. In dem 60 mal 70 Zentimeter großen Gepäckstück habe sich Kleidung befunden. „Es war ein ganz normaler Koffer, wie man ihn packt, wenn man auf Reisen geht“, sagte der Sprecher. Nach dem Fund des Gepäckstück sei Alarm ausgelöst worden, weil es unbeaufsichtigt am Schalter 98 zurückgelassen worden sei. „Von diesem Check-In 98 werden Flüge abgefertigt, die in die USA gehen, beziehungsweise Flüge von Aeroflot und LTU.“

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport sah nach dem Bombenalarm am Wiener Flughafen und einer Bombendrohung auf dem Flug München-Istanbul am Vortag keinen Grund für zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen. Die Maßnahmen seien unverändert hoch. Vorfälle wie in Wien kämen auch in Frankfurt regelmäßig vor. „Wenn irgendwo ein einsamer Koffer entdeckt wird, sperren wir den Bereich stets ab“, sagte ein Fraport-Sprecher. „In der Regel ist auch der Besitzer schnell wieder ausfindig gemacht worden.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%