Unbegründete Panik in Palästina
Erdbeben der Stärke 7,3 erschüttert die Karibik

Ein heftiges Erdbeben hat am Donnerstag den Osten der Karibik erschüttert. Trotz der Stärke von 7,3 kam es nicht zu einer Flutwelle, weil das Zentrum des Bebens mit 145 Kilometern sehr tief unter der Erdoberfläche lag, wie das Tsunami-Warnzentrum auf Hawaii mitteilte.

HB ROSEAU/DOMINICA/RAMALLAH. Das Epizentrum lag 37 Kilometer südöstlich von Roseau, der Hauptstadt des Inselstaates Dominica. Dort war das Beben ebenso zu spüren wie auf Puerto Rico.

Unterdessen sind am Donnerstag im Westjordanland und in Ost-Jerusalem palästinensische Schulen, Hochhäuser und sogar einige Regierungsgebäude evakuiert worden, weil Gerüchte über ein bevorstehendes Erdbeben die Runde machten. Die Herkunft der Gerüchte waren unklar. Sie lösten dennoch Panik aus, viele Menschen verließen vorübergehend Wohnhäuser, Büros und Schulen in einigen Städten. Um die Situation zu entschärfen, wurden im palästinensischen Fernsehen Behördensprecher interviewt, die den Einwohnern versicherten, dass Erdbeben nicht vorhergesagt werden könnten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%