Unesco-Weltkulturerbe
Neujungfrauenkloster steht in Flammen

Das Neujungfrauenklosters in Moskau wurde 2004 in die Unesco-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen. Am Sonntag ist ein Feuer in dem Gebäude ausgebrochen. Starker Wind erschwert die Löscharbeiten.
  • 0

MoskauAuf dem Gelände des Unesco-geschützten Neujungfrauenklosters in Moskau ist am Sonntagabend ein Feuer ausgebrochen. In 30 bis 70 Metern Höhe würden mächtige Flammen aus einem Glockenturm schlagen, teilten die Behörden der russischen Hauptstadt der Agentur Interfax zufolge mit.

Die Feuerwehr sei mit mehr als 100 Männern und zahlreichen Löschzügen im Einsatz. Starker Wind erschwere die Arbeiten, hieß es. Möglicherweise müssten zur Brandbekämpfung Hubschrauber eingesetzt werden, falls die herkömmliche Technik für eine solche Höhe nicht ausreiche.

Ersten Erkenntnissen zufolge war das Feuer im oberen Teil des Turms ausgebrochen, der derzeit restauriert wird. Der im 16. Jahrhundert gegründete Komplex war 2004 in die Unesco-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen worden. Über die Grenzen Russlands bekannt ist der Friedhof in der Nähe des Klosters, auf dem Prominente wie der frühere Präsident Boris Jelzin liegen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Unesco-Weltkulturerbe: Neujungfrauenkloster steht in Flammen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%