Unglück in U-Bahn von Washington
Ein Toter nach starker Rauchentwicklung

Bei einem Unglück in der U-Bahn von Washington ist am Montag ein Mensch ums Leben gekommen. Aus bisher ungeklärter Ursache hatte sich Rauch in der Station L'Enfant Plaza enwickelt. Mehr als 90 Menschen wurden verletzt.
  • 0

WashingtonDichter Qualm in einer U-Bahnstation in Washington hat einen Menschen das Leben gekostet. Mindestens 92 weitere mussten in Kliniken behandelt werden.

Der Bahnhof wurde geräumt und Hunderte Fahrgäste in Sicherheit gebracht, wie die Feuerwehr am Montag (Ortszeit) mitteilte. Woher der Rauch im belebten Bahnhof L'Enfant Plaza kam, war zunächst nicht geklärt.

Entdeckt wurde die Gefahr nach Angaben der Feuerwehr gegen 15.30 Uhr am Montagnachmittag, zu Beginn der Rushhour. „Es wurde ziemlich rasch bedrohlich“, sagte Fahrgast Jonathan Rogers der „Washington Post“.

„Die Leute begannen zu beten. Der Rauch kam ziemlich gleichmäßig herein.“

Passagieren sei die Luft weggeblieben und sie hätten in der U-Bahn geschrien, sagte Augenzeugin Saleh Damiger dem Blatt. „Wir konnten uns nicht mehr erkennen. Wir fühlten uns, als ob wir fast sterben müssten.“

Die umliegenden Kliniken meldeten die Behandlung von insgesamt 92 Verletzten. Die meisten hatten Rauchvergiftungen.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Unglück in U-Bahn von Washington: Ein Toter nach starker Rauchentwicklung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%