Unglück
Wieder Bergarbeiter in China eingeschlossen

In einer Kohlegrupe in Norden Chinas sind einem Agenturbericht zufolge schätzungsweise 57 Bergarbeiter unter Tage eingeschlossen. 101 Arbeiter konnten sich ins Freie retten, nachdem am Donnerstagabend Wasser in die Grube in der Provinz Shanxi eingedrungen ist.

HB PEKING. Eine „exzessive Produktion“ sei für das Unglück verantwortlich.

„In der Grube bestand das Problem, das über die zugelassenen Kohlenflöze hinaus illegal abgebaut wurde“, zitierte Xinhua den Leiter der Arbeitsschutzbehörde, Li Yizhong. „Eine schlechte Betriebsführung ist ebenfalls verantwortlich zu machen, da das Management bislang nicht die genaue Zahl der unter Tage eingeschlossenen Bergarbeiter beschaffen konnte.“ Die Polizei nahm dem Bericht zufolge neun Mitglieder der Geschäftsleitung fest, der Chef des Unternehmens sei allerdings untergetaucht. In China ist der Bergbau ein gefährliches Geschäft. Allein im vergangenen Jahr kam es in Gruben der Volksrepublik zu mehr als 3 300 Explosionen, Wassereinbrüchen oder anderen Unglücken. Fast 6 000 Menschen ließen dabei ihr Leben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%