Unglücksursachen noch unklar
Mehr als 90 Menschen sterben bei zwei Bränden

Bei zwei Großbränden sind in China am Sonntag mehr als 90 Menschen ums Leben gekommen. Ein Feuer brach in einem Einkaufszentrum im Nordosten Chinas aus, ein weiteres in einem Tempel im Nordosten der Volksrepublik.

HB PEKING. Jüngsten offiziellen Angaben zufolge wurden bei dem Feuer im Einkaufszentrum der Stadt Jilin mindestens 53 Menschen getötet und mehr als 60 verletzt. Nach einer Meldung der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua dürfte der Brand das bislang schlimmste Unglück dieses Jahres in China sein.

Das Feuer hatte sich aus noch ungeklärter Ursache im zweiten Stock des Centers entzündet, zu dem mehr als 100 Geschäfte, ein Tanzlokal und ein Badehaus gehören. Wegen des Sonntags war das Einkaufszentrum zum Zeitpunkt des Unglücks besonders gut besucht.

Die Mehrzahl der Opfer habe sich im dritten oder vierten Stock aufgehalten, sagte ein Vertreter der Provinzverwaltung in Jilin der Nachrichtenagentur Reuters. „Kunden im zweiten Stock ... haben ziemlich viel Glück gehabt, weil sie fliehen konnten“, erklärte er. Viele der Toten und Verletzten seien aus den oberen Stockwerken auf die Straße gesprungen, um den Flammen und dem Rauch zu entkommen. Die meisten Verletzten hätten Rauchvergiftungen und Beinbrüche erlitten, sagte ein Vertreter des Krankenhauses von Jilin.

Bei dem zweiten Brand in der Stadt Haining in der Provinz Zhejiang kamen ersten Angaben zufolge 39 Tempel-Besucher ums Leben. Vier Menschen seien verletzt worden, berichtete Xinhua. Die Pilger seien gerade bei der Andacht gewesen, als das Feuer ausbrach. Es sei nach nur 30 Minuten gelöscht worden. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Im Dezember vergangenen Jahres hatte ein Feuer 309 Menschen in einer Diskothek in einem Einkaufszentrum in der chinesischen Stadt Luoyang getötet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%