US-Gericht
Shakiras „Loca“ ist ein Plagiat

Der Song „Loca“ von Popstar Shakira ist ein Plagiat. Die Original-Version stamme von einem Künstler aus der Dominikanischen Republik, urteilte nun ein US-Gericht. Dessen Plattenfirma hatte Sony verklagt.
  • 0

New YorkDer Hit „Loca“ von Popstar Shakira ist nach Ansicht eines US-Gerichts ein Plagiat eines dominikanischen Songs. Das Stück auf dem 2010 erschienenen Album „Sale el Sol“ der kolumbianischen Sängerin sei eine „illegale Kopie“ des Liedes „Loca con su Tiguere“ des Sängers Ramón Arias Vásquez, heißt es im Urteil des Bundesrichters Alvin Hellerstein aus New York, das die Nachrichtenagentur AFP am Mittwoch erhielt.

Vásquez ist in der Dominikanischen Republik unter dem Namen Arias bekannt. Der Sänger hatte das Stück nach eigenen Angaben zwischen 1996 und 1998 komponiert und auf einer Kassette aufgenommen. Während der elf Prozesstage im Juni und Juli legte Arias dem Gericht die Kassette vor und sang sein Lied sogar vor.

2007 war das Stück von dem dominikanischen Sänger Edward Bello Pou, der unter dem Künstlernamen El Cata bekannt ist, neu aufgenommen worden – seine Version wurde in der Dominikanischen Republik ein Hit. El Cata, der beim Musikriesen Sony unter Vertrag ist, behauptete später, er habe das Lied selbst komponiert.

Shakiras Album „Sale el Sol“ enthält zwei Interpretationen von El Catas Version des Liedes – auf Englisch und Spanisch. Arias' Plattenfirma Mayimba Music verklagte Sony 2012 wegen einer Verletzung seiner Urheberrechte. Hellerstein stufte in seinem Urteil zwar nur die spanischsprachige Version von „Loca“ als Urheberrechtsverletzung ein. Trotzdem stehe Mayimba nun Schadenersatz zu.

Shakira kam unter anderem mit den Songs „Whenever, Wherever“ und „Hips Don't Lie“ zu Weltruhm. Die Single „Loca“ verkaufte sich mehrere Millionen Mal, auch das Video sorgte für Furore.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Gericht: Shakiras „Loca“ ist ein Plagiat"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%