US-Schauspieler
Richard Widmark nach langer Krankheit gestorben

Der amerikanische Schauspieler Richard Widmark ist bereits am Montag nach langer Krankheit im Alter von 93 Jahren gestorben. Das teilte seine Frau am Mittwoch mit. Widmark, der nach eigener Aussage Waffen hasste, wurde vor allem durch seine Auftritte in Krimis, Abenteuerfilmen und Western bekannt.

HB HARTFORD. Widmark sei schon am Montag in seinem Haus in Roxbury in Connecticut gestorben, sagte Susan Blanchard. Bekannt wurde er vor allem als Darsteller in Western, Krimis und Abenteuerfilmen. Dabei hasste er Waffen, wie er selbst einmal in einem Interview mit der Nachrichtenagentur AP sagte.

Sein Filmdebüt gab Widmark 1947 in „Der Todeskuss“. Seinen Durchbruch schaffte er dann mit „Die gebrochene Lanze“ (1954). Unter der Regie von John Ford drehte er die Filme „Zwei ritten zusammen“ (1961) und „Cheyenne“ (1963). Einer seiner letzten Filme war 1987 „Ein Aufstand alter Männer“ unter der Regie von Volker Schlöndorff. Zuletzt lebte er zurückgezogen in seinem Haus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%