US-Staat Louisiana beendet Suche nach „Katrina“-Opfern
Hurrikan „Stan“ fegt über Golf-Küste hinweg

Der Hurrikan „Stan" ist über die mexikanische Golfküste hinweggefegt. Bei Windgeschwindigkeiten bis zu 140 Stundenkilometern und schweren Regenfällen sind in Mittelamerika mindestens 65 Menschen ums Leben gekommen. Mehrere Zehntausend wurden aus gefährlichen Gebieten in Notunterkünfte gebracht.

HB MEXIKO-STADT. Besonders hart getroffen ist El Salvador. Allein dort starben mindestens 41 Menschen. Präsident Antonio Saca bat um internationale Hilfe. Von den durch „Stan“ zuvor ausgelösten Regenfällen, Überschwemmungen und Erdrutschen waren neben Mexiko und El Salvador weitere Staaten in Mittelamerika betroffen. In Nicaragua starben sechs Menschen. Acht Tote waren in Guatemala zu beklagen, zwei weitere in Honduras.

„Stan“, der riesige Wassermassen mit sich führt, prallte südöstlich der mexikanischen Stadt Veracruz auf die Küste, setzte ganze Küstengebiete unter Wasser und richtete erhebliche Schäden an. Inzwischen hat sich der Hurrikan zum Tropensturm abgeschwächt.

Allein im mexikanischen Bundesstaat Veracruz wurden nach Angaben des Gouverneurs Fidel Herrera 38 000 Menschen in Sicherheit gebracht. Bis auf weiteres werde höchste Alarmbereitschaft gelten. Aus 140 Städten und Ortschaften seien Schäden gemeldet worden: Erdrutsche, unterspülte Straßen, umgeknickte Bäume und über die Ufer getretene Flüsse und Bäche.

Ähnliche Berichte gab es am Dienstagabend (Ortszeit) auch aus anderen südlichen Bundesstaaten Mexikos, aus Tabasco, Oaxaca und Chiapas. In Chiapas, das an Guatemala grenzt, trat in der Stadt Tapachula der Fluss Coatan über die Ufer und richtete dort schwere Verwüstungen an.

Aufgrund der Ankunft von "Stan" wurden die wichtigsten Öl-Exporthäfen in Mexiko geschlossen. Hunderte Menschen flohen angesichts drohender Überschwemmungen. Mindestens vier Menschen wurden verletzt, als der Sturm Dächer abgedeckte und Hütten niederriss. Eine Sprecherin des Zivilschutzes erklärte, es seien keine Todesopfer in Mexiko bekannt. Die Lage sei jedoch schwierig.

Seite 1:

Hurrikan „Stan“ fegt über Golf-Küste hinweg

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%