US-Staat North Carolina
Notstand verhängt nach Chemie-Unfall in USA

Nach einem Brand in einer Chemiefabrik im US-Staat North Carolina ist die Situation kritisch. 17 000 Anwohner müssen evakuiert werden. Die Behörden haben den Notstand verhängt. Seit Donnerstag abend hat es bis zu 30 Explosionen gegeben.

HB APEX/USA. Nach einem Brand in einer Chemiefabrik nahe Raleigh im US-Staat North Carolina haben die Behörden am Freitag den Notstand ausgerufen. Rund 17 000 Anwohner im Vorort Apex wurden aufgefordert, ihre Häuser zu verlassen. Über dem Chemiewerk hing eine Chlorwolke, Flammen schossen 45 Meter hoch in den Himmel, wie ein Stadtsprecher sagte. Seit Donnerstagabend habe es schätzungsweise bis zu 30 Explosionen gegeben, erklärte Bruce Radford. 18 Menschen mussten nach Angaben von Krankenhäusern wegen Atemproblemen in der Notaufnahme behandelt werden.

Die Feuerwehr konnte gegen die Flammen auf dem Gelände in der Nacht den Angaben zufolge nur eingeschränkt vorgehen. Erst bei Tagesanbruch sei aus Sicherheitsgründen eine massive Bekämpfung des Brandes möglich, so CNN. Die Schulen in Apex blieben am Freitag wegen des Unfalls geschlossen.

Zunächst wurde etwa die Hälfte der rund 28 000 Einwohner von Apex aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. Als sich Schwaden von Rauch und Chemikalien bildeten, ordneten die Behörden weitere Evakuierungen an. Noch in drei Kilometern Entfernung waren Rauch zu sehen und Chemikalien zu riechen. Unter anderem mussten rund 100 Bewohner ein Seniorenheim verlassen, sie wurden in Krankenhäusern untergebracht.

Wer bleibe, riskiere sein Leben, warnte Radford: „Wenn Sie diesen Rauch sehen, machen Sie sich davon.“ Die Schulen in Apex blieben am Freitag geschlossen. Der Notstand sei der erste Schritt, Bundesbehörden um Hilfe zu bitten, sagte Radford.

Bürgermeister Keith Weatherly zufolge sprang das Feuer offenbar auf vier Petroleumtanks einer weiteren Firma über. Dies habe vermutlich die Explosionen ausgelöst. Die Feuerwehr könne gegen die Flammen weder Schaum noch Wasser einsetzen, da der Brand sonst weiter angefacht werde, sagte Weatherly.

Die Ursache des Unglücks am späten Donnerstagabend war zunächst unklar. Auf dem Gelände der Firma EQ Industrial Services lagern Radford zufolge etliche leicht flüchtige Chemikalien, darunter auch Chlor. Nach Angaben eines Unternehmenssprechers arbeitet EQ Industrial Services mit Industrieabfällen wie Farben und Lösungsmitteln. Ihrer Web-Site zufolge bietet die Firma spezielle Reinigungsmittel unter anderem auch für Sonderabfälle an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%