US-Urteil
Lebenslange Haft für Spucken auf Polizisten

Ein US-Amerikaner muss lebenslang hinter Gitter, weil er auf einen Polizisten gespuckt hat.

dpa OKLAHOMA. Nach US- Medienberichten vom Donnerstag war der 36-jährige John Marquez aus dem Bundesstaat Oklahoma festgenommen worden, nachdem er seine Frau verprügelt hatte. Eine Verurteilung wegen dieser Tat - häusliche Gewalt - hätte ihm maximal ein Jahr Haft und eine Geldstrafe von bis zu 3000 Dollar eingebracht. Weil Marquez bei der Festnahme aber auf den Beamten spuckte und schon früher mit dem Gesetz in Konflikt gekommen war, verhängte ein Richter eine lebenslange Strafe.

Konkret wurde der Mann wegen „Platzierens von Körperflüssigkeit auf einen Regierungsbeamten“ verurteilt - nach dem Strafrecht in Oklahoma ein Verbrechen, das mit der höchsten Haftstrafe geahndet werden kann, weil die Möglichkeit einer Übertragung von Aids besteht. Tests auf ansteckende Krankheiten bei dem Polizisten und beim Angreifer fielen jedoch negativ aus. Die Verteidigung will Berufung gegen das Urteil einlegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%