Aus aller Welt

Diskussion: Kommentare zu: Der Scharfschütze, der erschossen wurde

Oliver Stock, Chefredakteur Handelsblatt Online

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihre Argumente sind gefragt. Sie haben einen Hinweis? Sie haben eine Meinung – wie bitte, sogar eine andere? In dieser Kommentarspalte bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich zu äußern. Andere Leser interessieren sich für Ihre Anmerkungen, vor allem dann, wenn Sie einen eigenen Blickwinkel mitbringen. Handelsblatt Online ist dafür die Plattform. Unser Anliegen ist es, dass es dabei inhaltlich, aber nicht persönlich zu Sache geht, meinungsfreudig, aber nicht bis ins Extreme. Dafür stehen unsere Moderatoren zur Verfügung. Sie greifen spätestens dann ein, wenn es unsachlich wird. Unser Moderatorenteam ist wochentags von 7.30 bis 21 Uhr dabei, in dieser Zeit können Sie kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag.

Bleiben Sie fair!


Oliver Stock
Chefredakteur Handelsblatt Online

Ausrufezeichen

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette.


Unsere Inhalte sind grundsätzlich nur für den Zeitraum von bis zu sieben Tagen nach Erscheinen kommentierbar. Wir bitten um Ihr Verständnis.

    • Die aktuellen Top-Themen
    Britische Royals auf Reisen: Känguru-Hinterlassenschaften für Kate und William

    Känguru-Hinterlassenschaften für Kate und William

    Die britischen Royals besuchen auf ihrer Tour „Down Under“ derzeit Australien. Ihr Abstecher bei den Ureinwohnern, den Aborigines, hielt für William und Kate auch überaus kuriose Erlebnisse bereit.

    Brasilien: Reise-Tipps für die WM am Zuckerhut

    Reise-Tipps für die WM am Zuckerhut

    Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien ist für deutsche Fans ein perfekter Anlass, Land und Leute des südamerikanischen Gastgebers kennenzulernen. Diese Sehenswürdigkeiten haben die Spielorte der DFB-Elf zu bieten.

    Schaden durch Tennisbälle: Innenministerium nimmt Wasserwerfer aufs Korn

    Innenministerium nimmt Wasserwerfer aufs Korn

    Bei Routinetests hielt ein Polizei-Wasserwerfer selbst weichen Geschossen nicht stand – das wirft Fragen nach der Sicherheit von Beamten auf. So auch beim Bundesinnenministerium, das die Fahrzeuge teuer bezahlt hat.

    • Business Wetter
    Eine junge Dame wirbt für Parship

    Wer passt zu mir?

    Finden Sie jetzt den passenden Partner. Partnersuche nur mit PARSHIP!