USA und Kanada
Tausende fliehen vor Flächenbränden

Zahlreiche Flächenbrände haben tausende Menschen in den USA und in Kanada aus ihren Wohnungen vertrieben. Allein im Bundesstaat Kalifornien wüteten am Sonntag 14 Großbrände, die von 5000 Feuerwehrleuten bekämpft wurden.
  • 0

OrovilleGroßflächige Brände im Westen der USA und Kanadas haben zahlreiche Häuser zerstört und Tausende Menschen aus ihren Wohnungen vertrieben. In Kalifornien wüteten am Sonntag (Ortszeit) 14 Großbrände, die von 5000 Feuerwehrleuten bekämpft wurden.

Im Norden Kaliforniens griff in dem grasbewachsenen Vorgebirge der Sierra Nevada ein Brand um sich. 4000 Personen wurden evakuiert und 7400 weiteren wurde gesagt, dass sie sich darauf vorbereiten sollten, ihre Wohnung verlassen zu müssen, teilte das kalifornische Amt für Forstwesen und Brandschutz mit. Das Feuer brannte eine annähernd 11 Quadratkilometer große Fläche nieder und zerstörte mindestens zehn Bauwerke, wobei diese Zahl steigen dürfte, wie Feuerwehr-Sprecherin Mary Ann Aldrich sagte. Vier Feuerwehrleute wurden verletzt.

In Südkalifornien wurden mindestens 3500 Menschen evakuiert. Zwei Brände griffen in verschiedenen Teilen des Bezirks Santa Barbara um sich und ein drittes Großfeuer bedrohte Häuser in Bezirk San Luis Obispo. Eines der Feuer breitete sich über 31 Quadratkilometer aus und ein anderes über 97 Quadratkilometer.

Auch in den US-Staaten Colorado, Arizona, Oregon und Nevada gab es Flächenbrände.

In der kanadischen Provinz British Columbia kämpfte die Feuerwehr gegen mehr als 200 Lauffeuer, die bereits mehrere Gebäude zerstört haben. Die drei größten Brände sind auf Flächen von 23 bis 49 Quadratkilometer angewachsen und haben Tausende Menschen aus ihren Wohnungen vertrieben. „Solche Aktivitäten, die so viele Wohnungen und Personen umfassen, haben wir wahrscheinlich in der Geschichte der Provinz B.C. noch nicht gesehen“, sagte Rob Schweizer, ein Leiter der Feuerwehr in der Stadt Kamloops.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " USA und Kanada: Tausende fliehen vor Flächenbränden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%