Vandalismus nimmt zu
Österreicher randalieren zu Halloween

Die zunehmende Popularität von Halloween hat in Österreich zu einer deutlichen Zunahme von Vandalismus vor und während des aus den USA stammenden Festes geführt.

HB WIEN. Nach einem Bericht des österreichischen Rundfunks vom Montag wurden im vergangenen Jahr nahezu 800 zum Teil schwere Sachbeschädigungen in der Folge des von einem keltischen Totenfest inspirierten Verkleidungsfests angezeigt.

Immer mehr Kinder und Jugendliche ziehen am Vorabend von Halloween (31. Oktober) von Haus zu Haus und fordern „Süßes oder Saures“. Nicht wenige Gruppen würden gewalttätig, wenn sie keine Süßigkeiten bekommen. Nach Angaben des Bundeskriminalamts kam es in 300 Fällen zu regelrechtem Vandalismus.

Besonders häufig würden Scheiben zertrümmert und Autos zerkratzt. Aber auch Telefonhäuschen würden zerstört und Verkehrsschilder herausgerissen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%