Vergewaltigungs-Vorwürfe
Justiz leitet Untersuchung gegen Strauss-Kahn ein

Ein weiterer Vorwurf der versuchten Vergewaltigung steht im Raum. Deshalb leitet die französische Justiz gegen den früheren IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn die Untersuchung ein.
  • 3

ParisWegen des Vorwurfs versuchter Vergewaltigung hat auch die französische Justiz eine Untersuchung gegen den früheren IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft in Paris bestätigte am Freitag, sie gehe einer Anzeige der Schriftstellerin Tristane Banon nach. Die Autorin hatte erklärt, Strauss-Kahn habe sie während eines Interviews im Jahr 2003 sexuell bedrängt. In den USA wird Strauss-Kahn zudem versuchte Vergewaltigung einer Hotel-Angestellten vorgeworfen.

Kommentare zu " Vergewaltigungs-Vorwürfe: Justiz leitet Untersuchung gegen Strauss-Kahn ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • versuch es mal mit der deutschen Sprache!

  • M.Cohen-Il a vendu son cochon. Il est sur le fil du rasoir. Au fil des ans. @MIRO-fenil!

  • """ sexuell bedrängt " was soll das heißen?
    Hatt er sie aufgefordert oder den Wunsch geäußert zu sexuellen Handlungen? DSK ist sicher kein Kostverächter was
    Frauen angeht.Aber ich bin mir sicher, daß diese sogenannte
    Autorin auch nur auf einen fahrenden Zug aufspringt um sich wichtig zu machen.Wenn man als Autorin kein Erfolg hat
    und sich ihre Artikel nicht verkaufen, kommt eine solche
    Gelegenheit geradezu recht.Die Sache wird sich genau wie in
    Amerika in Luft auflösen.Nur in diesem Falle, in Frankreich wird es für die Anzeigeerstatterin sehr teuer werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%