Virus-Infektion
WHO warnt vor heftiger Schweinegrippe-Welle

Die Weltgesundheitsorganisation WHO schlägt Alarm: Sie warnte vor einer explosionsartigen Verbreitung der Schweinegrippe in den kommenden Monaten. Wenn sich das Virus massiv ausbreite, werde es auch mehr Todesopfer fordern.

HB PEKING. In vielen Ländern könnte sich die Fallzahl bald alle drei bis vier Tage verdoppeln, warnte der WHO-Direktor für die Region des westlichen Pazifik, Shin Young Soo. "Ab einem gewissen Punkt wird es so scheinen, als gebe es eine Explosion der Fallzahlen", sagte Shin auf einer Tagung von Gesundheitsexperten in Peking. "Es ist sicher, dass es mehr Fälle und mehr Tote geben wird."

Shin forderte die Regierungen zu raschem Handeln auf. Gleichzeitig warnte der WHO-Experte, dass vor allem Entwicklungs- und Schwellenländer gefährdet seien, zumal ihre Gesundheitssysteme nicht vorbereitet seien. Die WHO hat die Schweinegrippe zu einer globalen Seuche, einer Pandemie, erklärt. Bis vergangene Woche sind dem neuartigen Erreger laut der in Genf ansässigen Organisation fast 1 800 Menschen erlegen.

Die chilenischen Behörden haben den Schweinegrippe-Erreger H1N1 bei Puten entdeckt. Es handelt sich um die ersten bekannten Fälle, in denen das Virus bei anderen Lebewesen als Menschen oder Schweinen nachgewiesen wurde. Die chilenische Landwirtschaftsbehörde SAG erklärte am Donnerstag, der Schweinegrippe-Ausbruch auf zwei Farmen 75 Kilometer westlich der Hauptstadt Chile sei unter Kontrolle. Zugleich rief sie die Öffentlichkeit zu Vertrauen in Putenprodukte auf.

Das erstmals im März in Mexiko und Kalifornien aufgetretene Schweinegrippe-Virus hat sich mittlerweile auf rund 180 Länder ausgebreitet. Das Bundeskabinett hat am Mittwoch eine Verordnung für eine Massenimpfung gegen die Schweinegrippe beschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%