Virus
Zweiter Schweinegrippe-Toter in New York

In New York ist ein zweiter Mensch an der Schweinegrippe gestorben. Die US-Regierung verstärkte indessen ihre Bemühungen zur Eindämmung der Seuche und bestellte beim französischen Impfstoffe-Hersteller Sanofi-Pasteur für 190 Mio. Dollar Impfstoffe.

HB NEW YORK/PEKING. Die Gesundheitsbehörde teilte am Sonntag mit, es handele sich um eine gut 50 Jahre alte Frau, die bereits gesundheitlich beeinträchtigt gewesen sei.

Vor einer Woche war ein Lehrer einer Schule im Stadtteil Queens der Krankheit erlegen. In New York trat die Schweinegrippe erstmals vor etwa einem Monat auf, als mehr als 1 000 Schüler in Queens nach ihrer Rückkehr aus Mexiko erkrankten.

Insgesamt sind in den USA damit elf Menschen an der neuen Grippe gestorben, für Mexiko gibt die Weltgesundheitsorganisation WHO die Zahl der Toten mit 75 an. Weltweit wurden mehr als 12 000 Erkrankungen registriert.

In China haben sich bislang elf Menschen angesteckt. Am Montag bestätigten die Behörden drei weitere Fälle. Unter ihnen ist ein Mann aus Peking, der nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Xinhua gerade von einer Reise nach Kanada zurückgekehrt war.

Unterdessen hat die US-Regierung beim französischen Impfstoffe-Hersteller Sanofi-Pasteur für 190 Mio. Dollar Impfstoffe gegen die Schweinegrippe A/H1N1 bestellt. Weitere Aufträge dürften folgen, teilte Sanofi-Pasteur am Montag in Paris mit. Verhandlungen mit anderen Staaten seien im Gange. Die endgültige Rezeptur des Impfstoffes, seine Dosierung und technische Fragen werden derzeit definiert. Die Massenfertigung soll im Juni in Swiftwater (US-Staat Pennsylvania) beginnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%