Völlig überfüllt
175 Tote bei Brand in Disco in Buenos Aires

175 Menschen sind bei einem Feuer in einem überfüllten Nachtclub in Buenos Aires nach Polizeiangaben ums Leben gekommen. 619 wurden verletzt.

HB BUENOS AIRES. Medienberichten zufolge hielten sich in dem Gebäude im Zentrum der argentinischen Hauptstadt bis zu 6000 Menschen auf, als das Feuer ausbrach. Die Ursache des Brandes war zunächst unklar. Augenzeugen berichteten, ein Feuerwerkskörper habe die mit Schaumstoff isolierte Decke der Discothek in Brand gesetzt. Darauf hin sei unter den Besuchern Panik ausgebrochen. Viele seien durch das Einatmen des Rauches ohnmächtig geworden.

Nach Polizeiangaben konnte das Feuer rasch gelöscht werden, die Bergungsarbeiten dauerten jedoch anschließend weiter an. Auf Fernsehbildern waren Rettungskräfte zu sehen, die die Opfer auf Tragen aus dem Gebäude brachten. Vor dem Club lagen Leichen der jungendlichen Besucher. Unklar war zunächst, ob es in der Discothek Notausgänge gab und ob Türen verriegelt waren. „Das einzige, woran du denkst ist, dass du sterben wirst“, sagte ein Überlebender. Zahlreiche Eltern eilten zum Ort des Geschehens, um nach ihren Söhnen und Töchtern zu suchen. Die Verletzten wurden in 14 Krankenhäuser der Stadt gebracht.

In Lateinamerika hat es in der Vergangenheit immer wieder große Feuer-Unglücke gegeben. Im August waren bei einem Brand in einem Supermarkt in Paraguay fast 400 Menschen ums Leben gekommen. Den Ladenbesitzern wurde vorgeworfen, nach dem Ausbruch des Feuers die Türen verriegelt zu haben, um Plünderungen zu verhindern. Zahlreiche Brände sind durch Feuerwerkskörper ausgelöst worden. Vor drei Jahren starben etwa bei einem Feuer in einer Geschäftszeile in der peruanischen Hauptstadt Lima mehr als 300 Menschen. Der Brand war in einem Geschäft für Feuerwerkskörper ausgebrochen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%