Vogelgrippe
Acht Millionen Euro für Türkei

Die Türkei wird im Kampf gegen die Vogelgrippe von der EU-Kommission mit acht Millionen Euro unterstützt. Ein Sprecher der Behörde sagte am Montag in Brüssel: „Wir sind mit der Arbeit der türkischen Behörden, das Problem ohne jede Verschleierung in den Griff zu kriegen, sehr zufrieden.“ Die EU plane zudem, vom 13. bis 17. Februar eine Expertendelegation in das von der Türkei besetzte Nordzypern zu entsenden.

HB BRÜSSEL. Dort war am Wochenende der Fall des gefährlichen Vogelgrippe-Virus H5N1 nachgewiesen worden. Sieben Dörfer unweit der Hafenstadt Famagusta (türkisch: Gazimagusa) stehen unter Quarantäne. Das Virus ist für den Menschen gefährlich.

Nach Angaben des Kommissionssprechers sind schon vier Fachleute, darunter zwei Deutsche, am Ort, um die Lage zu untersuchen. Die Grenze zwischen Nordzypern und dem zur EU gehörenden Südteil der Insel ist für Tiertransporte geschlossen. Nordzypern wird nur von der Türkei anerkannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%