Vogelgrippen-Gefahr: Hühner müssen wieder in den Stall

Vogelgrippen-Gefahr
Hühner müssen wieder in den Stall

Ab dem 1. März muss Geflügel für mindestens zwei Monate wieder ausschließlich in Ställen gehalten werden. Grund: Mit Rückkehr der Zugvögel steigt die Vogelgrippen-Gefahr in Deutschland.

HB BERLIN. Sollte sich an der Gefahrenlage verändern, könnte die Stallpflicht auch früher in Kraft gesetzt werden, sagte Verbraucherschutzminister Horst Seehofer am Freitag in Berlin. Mit der Stallpflicht will die Bundesregierung verhindern, dass sich Nutzgeflügel mit dem Vogelgrippe-Virus ansteckt, das von Vögel bei der Rückkehr aus ihren Überwinterungsgebieten übertragen werden könnte.

Die Vogelgrippe breitet sich von Asien kommend aus. Seit Ende 2003 sind weltweit bereits 86 Menschen an der Krankheit gestorben. Bisher gilt das Virus als nur von Tier zu Tier oder vom Tier zum Menschen übertragbar. Mediziner fürchten jedoch, dass es mutieren und sich schließlich von Mensch zu Mensch verbreiten könnte.

Zuletzt hatten vor allem zahlreiche Fälle der Vogelgrippe in der Türkei Besorgnis in Europa ausgelöst. Schon für die Zeit des Vogelfluges im vergangenen Herbst hatte die Bundesregierung eine Stallpflicht verhängt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%