Vom Erdbeben betroffen
Stichwort: Fidschi-Inseln

Die Fidschi-Inseln liegen im südlichen Pazifik, etwa 1800 Kilometer nördlich von Neuseeland. Die Gruppe umfasst rund 320 Inseln. Davon sind 110 bewohnt.

HB HAMBURG. Mit einer Landfläche von 18 376 Quadratkilometern ist sie etwa so groß wie das Bundesland Sachsen.

Auf dem Archipel leben 800 000 Menschen, 200 000 davon in der Hauptstadt Suva auf der Hauptinsel Viti Levu. Die Bevölkerung besteht zu 50 Prozent aus Angehörigen der melanesischen Ureinwohner und zu 45 Prozent aus Indern, deren Vorfahren Ende des 19. Jahrhunderts von den britischen Kolonialherren als Arbeiter für die Zuckerrohrplantagen auf die Inseln gebracht wurden.

Fidschi wurde 1970 nach 96-jähriger Kolonialherrschaft als parlamentarische Monarchie unabhängig. Nach einem unblutigen Militärputsch wurde das Land 1987 Republik. Damit erlosch die Mitgliedschaft im Commonwealth.

Wichtigster Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft. Angebaut werden Zuckerrohr, Kokosnüsse, Reis und Tabak. Exportgüter sind Zucker, Fisch, Holz, Textilien und Kokosöl. Die Tourismusindustrie hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung zugenommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%