Vorgezogene Stallpflicht
Vogelgrippe hat Deutschland erreicht

In Deutschland ist erstmals der Verdacht auf Vogelgrippe aufgetreten. Auf der Ostsee-Insel Rügen seien vier tote Schwäne gefunden worden. Zwei davon seien im Schnelltest positiv auf H5N1 getestet worden, wie das Verbraucherschutzministerium am Dienstag in Berlin mitteilte.

HB BERLIN. Damit ist erstmals in der Bundesrepublik der Vogelgrippetyp aufgetreten, der beim Menschen eine lebensgefährliche Krankheit auslösen kann. In Asien sind schon 91 Menschen daran gestorben, darunter mehrere Kinder.

Unmittelbar vor dem Auftreten des ersten Falls in Deutschland hatte Verbraucherschutzminister Horst Seehofer Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung verkündet, darunter eine Stallpflicht für Nutzgeflügel. Sie gilt bundesweit ab nächsten Freitag und auf Rügen ab sofort, wie der CSU-Politiker nach einer Sondersitzung des Krisenstabes der Regierung am Abend bekannt gab. „Die Vogelgrippe macht uns zunehmend Sorgen. Das Tempo der Ausbreitung nimmt deutlich zu“, betonte er. Nach Angaben seines Ressorts tritt zugleich ein EU-weiter Krisenplan in Kraft. Das Ergebnis des ausführlichen Tests an den Schwänen wird laut Seehofer am Donnerstag erwartet. Die Untersuchung übernimmt das EU-Labor in Großbritannien.

Seehofer hatte die Stallpflicht für Nutzgeflügel zunächst für kommenden Montag angeordnet, den Termin nach dem Nachweis der Krankheit auf Rügen aber erneut vorverlegt. Der Zwang zur Stallhaltung sollte eigentlich ab 1. März wirksam werden. Die Pflicht soll bis Ende April gelten, könnte aber verlängert werden. Auch im Nachbarland Österreich wurde erstmals die für Menschen gefährliche Vogelgrippe-Variante bei Schwänen nachgewiesen.

Seite 1:

Vogelgrippe hat Deutschland erreicht

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%