Vorliebe für Pelze
Tierschutzkampagne gegen Beyoncé

Wegen ihrer Vorliebe für Pelze toleriert die Sängerin Beyoncé Knowles nach Auffassung der Tierschutzorganisation Peta die Tötung von Tieren. Mit Zeitungsanzeigen soll darauf hingewiesen werden.

HB BERLIN. Die Tierschutzorganisation Peta will die R&B-Diva Beyoncé Knowles wegen ihrer Vorliebe für Pelze bloßstellen. Die Organisation teilte laut der Nachrichtenagentur AFP am Freitag auf ihrer Website mit, dass die Sängerin ab Montag über Zeitungsanzeigen attackiert werden soll. Peta will demnach zunächst in der neuen Ausgabe des US-Musikmagazins «Billboard» eine gegen die 22-Jährige gerichtete Anzeige veröffentlichen.

Peta begründete den Schritt damit, dass viel Beyoncé-Fans traurig darüber seien, dass die Sängerin alle Aufforderungen der Organisation ignoriert habe, sich mit dem Schicksal von Chinchillas, Füchsen und Minks auseinander zu setzen. Die Tiere würden für die Garderobe der Sängerin auf Pelzfarmen «vergast, erwürgt und per Elektroschock getötet», heißt es in der Anzeige.

Ein «gutes christliches Mädchen» wie Beyoncé dürfe diese grausigen Methoden aber nicht entschuldigen. Die Anzeige enthält das Foto eines Hundes, der in einer Falle für Pelztiere ums Leben gekommen ist.

Peta ist für seine drastischen Methoden bekannt. Zuletzt erregten sie in Deutschland Aufsehen mit ihrer Kampagne «Der Holocaust auf Ihrem Teller», in der sie Fotos von Massentierhaltungen den Bildern von Juden in Konzentrationslagern gegenüberstellten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%