Vulkan Merapi
Glühende Asche tötet Dutzende Menschen

Nach einem erneuten Ausbruch des indonesischen Vulkans Merapi am Freitag sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Der Vulkan hatte um kurz nach Mitternacht wieder glühende Asche und Geröll bis zu einem Kilometer in die Luft geschleudert.
  • 0

HB JAKARTA. Bei der schwersten Eruption des Vulkans Merapi in den vergangenen zwei Wochen sind am Freitag mindestens 69 Menschen ums Leben gekommen. 71 wurden teils schwer verletzt, berichtete ein Krankenhaussprecher in Yogyakarta. Damit sind seit Erwachen des Vulkans am 26. Oktober 113 Menschen ums Leben gekommen.

Die Eruption begann kurz nach Mitternacht mit lautem Donnerhall und riesigen Aschefontänen. Wolken glühender Asche wälzten bis zu elf Kilometer weit die Hänge hinunter. Viele der Opfer wurden im Schlaf überrascht. Die Asche war so heiß, dass sie Häuser und Felder in Brand setzte. Die meisten Opfer verbrannten.

Der Vulkan liegt auf der Insel Java in einem dicht besiedelten Gebiet. Mehr als 160 000 Menschen wurden bereits in Notunterkünfte gebracht, sagte Sutopo Nugroho von der Katastrophenschutzbehörde.

Weitere knapp 100 000 Menschen harren noch in der erweiterten Gefahrenzone aus. Nur 25 Kilometer weiter südlich liegt die Großstadt Yogyakarta. Der dortige Flughafen wurde geschlossen.

Kommentare zu " Vulkan Merapi: Glühende Asche tötet Dutzende Menschen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%