Vulkanasche
Flughafen von Bali erneut lahmgelegt

Wieder eine Aschewolke über Bali: Weil der Vulkan Raung rund 150 Kilometer westlich der Urlaubsinsel nicht aufhört zu speien, muss der Flughafen erneut geschlossen bleiben. Hunderttausende Touristen dürften stranden.
  • 0

JakartaEin Vulkan hat den Flugbetrieb auf der indonesischen Ferieninsel Bali erneut lahm gelegt. Die Behörde schloss am Mittwoch Start- und Landebahn am Airport Denpasar. Dort starten und landen pro Stunde bis zu 30 Maschinen. Hunderttausende Touristen dürften stranden. Vergangene Woche war der Flughafen an mehreren Tagen jeweils über Stunden geschlossen. Ursache ist Asche, die der Vulkan Raung etwa 150 Kilometer weiter westlich in Ostjava in die Luft schleudert.

Bali ist ein Touristenmagnet in Indonesien. Neben den mehr als drei Millionen ausländischen Besuchern machen gerade auch zehntausende Indonesier dort Urlaub. Die Woche nach dem Ende des Fastenmonats Ramadan ist in dem muslimischen Land traditionell Reisewoche.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vulkanasche: Flughafen von Bali erneut lahmgelegt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%