Wäsche Trends 2007
Üppige Dekolletés und „3D-Popo"

Auf der Düsseldorfer Modemesse "Body Look" präsentieren Unterwäsche- und Bademoden-Hersteller ihre aufreizenden Kollektionen. Dabei profitiert díe Branche von steigenden Umsätzen und hat die Männerwelt als Kunden für sich neu entdeckt.

HB DÜSSELDORF.­ Trotz knapper Kassen lassen sich die Deutschen die Lust am Kauf schöner neuer Unterwäsche und Bademode nicht verderben. Obwohl die übrige Modebranche über wirtschaftlich schwierige Zeiten klagt, freut sich dieser Bereich weiter über steigende Umsätze, berichteten viele Aussteller auf der von Leipzig nach Düsseldorf umgezogenen Messe „Body Look“. Dort werden seit Sonntag, erstmals zeitgleich mit der weltgrößten Modemesse „Collections Premieren Düsseldorf“ (CPD), die neuesten Trends für die Saison Frühjahr/Sommer 2007 präsentiert. Die Modemessen enden am Dienstag.

„Die Zeiten, als ein BH erst ausrangiert wurde, wenn er kaputt oder verschlissen ist, sind vorbei“, bestätigte am Montag Rolf Boje, Vorstandsmitglied des traditionsreichen Wäscheherstellers Triumph. Das Unternehmen macht in Deutschland nach eigenen Angaben einen Bilanzumsatz von 250 Millionen Euro. Die Frauen bleiben optisch und in ihrem Lebensgefühl länger jung und präsentierten sich auch in reiferen Jahren modebewusster, meint der Triumph-Vorstand in Übereinstimmung mit den Beobachtungen des Deutschen Mode-Instituts in Köln. Außerdem habe der Badeanzug sein verstaubtes Image abgestreift und wird in raffinierten Kreationen angeboten, die auch kleine Makel am Körper kaschieren.

Zur Sommermode 2007 bieten die Wäsche-Designer verspielte, romantische Dessous an. BHs, Korsagen und Bodys sind zum Teil mit Spitzen, Stickereien und Lochmustern abgesetzt, zum Teil glatt. Sie sollen sich nicht abzeichnen, sondern ergänzen und schon mal unter dem „Darüber“ hervorblitzen. Unterschiedliche Weiß-Nuancen von Porzellan bis Kieselgrau, Pastelle und Naturmischungen sowie einzelne kräftige Blütenmotive runden das Angebot ab. Perlen an „Neckholdern“ - Bikini-Träger, die um den Nacken geschlungen werden ­ bleiben weiter ein modisches „Muss“.

Seite 1:

Üppige Dekolletés und „3D-Popo"

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%