Wahrzeichen
Aus „Hollywood“ wird „Hollyweed“

Das Wahrzeichen der US-Filmmetropole hat sich zum Jahresbeginn kurz in „Hollyweed“ und damit zur Marihuana-Werbeplakette verwandelt. Dem Scherzkeks, der die Buchstaben mit Planen überdeckt hat, droht nun eine Anklage.
  • 0

Los AngelesDer berühmte „Hollywood“-Schriftzug in Los Angeles lautete am Neujahrstag einige Stunden lang anders als sonst: Durch riesige Planen waren zwei der weißen Os des Schildes über Nacht in zwei Es verwandelt worden. Statt „Hollywood“ war dadurch „Hollyweed“ - eine Anspielung auf Marihuana - zu lesen. Die Polizei leitete Ermittlungen ein.

Der ganz in Schwarz gekleidete Vandale sei von Überwachungskameras aufgezeichnet worden, sagte der Polizeibeamte Robert Payan. Der Person könnte eine Anklage wegen unerlaubten Betretens eines Grundstücks drohen. Die verdächtige Person war den Angaben zufolge über einen Schutzzaun geklettert, der das Schild in der Gegend über dem Griffith Park umgibt. Anschließend hatte sie die gigantischen Buchstaben erklommen, um die Planen anzubringen.

Der Scherz könnte ein Verweis darauf sein, dass kalifornische Wähler im November einem Vorschlag zustimmten, um den Freizeitkonsum von Marihuana in dem US-Staat ab 2018 zu legalisieren.

Wanderer und Touristen verbrachten den Morgen damit, Fotos von sich vor dem abgeänderten Schriftzug zu machen, ehe Parkranger die Planen entfernten. „Es ist irgendwie cool, gerade hier zu sein“, sagte Bruce Quinn dem Sender KABC-TV. „Ich dachte, dass wir gekommen waren, um das Hollywood-Schild zu sehen, nicht das „Hollyweed“-Schild. Aber hey, das ist für mich okay!“

Neu ist der Scherz mit dem „Hollywood“-Schild nicht. Vor genau 41 Jahren, am 1. Januar 1976, hatte ein Student den Schriftzug ähnlich abgeändert: Er setzte Vorhänge ein, damit dort „Hollyweed“ zu lesen war

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wahrzeichen: Aus „Hollywood“ wird „Hollyweed“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%