Weiberfastnacht
Obacht, Ihr Herren!

Der Karneval geht in seine heiße Phase: Zehntausende Frauen haben die Straßen der rheinischen Hochburgen fest in ihrer Hand – und sie kennen kein Erbarmen: Die ersten Rathäuser sind bereits besetzt. Ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

HB DÜSSELDORF. Die Uhr zeigte Punkt 11.11 Uhr, da übernahmen Frauen das Zepter in Metropolen der Fastnacht. In Düsseldorf bemühten sich die alten „Möhnen“, die den Oberbürgermeister gefangen nehmen wollten, in Bonn griffen die Waschweiber an.

In Köln eröffnete das Dreigestirn mit einem Countdown den Straßenkarneval. Hunderte Närrinnen schunkelten sich bei strahlendem Sonnenschein am Mainzer Fastnachtsbrunnen in der Innenstadt warm. Krawatten und Schnürsenkel der Männer wurden gnadenlos gekürzt.

Zu den beliebtesten Verkleidungen gehörten Piraten-Outfits, knapp gehaltene Krankenschwesterkittel, Papst-Ornate und Tierkostüme vorzugsweise mit Eutern, Rüsseln, Geweihen und anderen Extremitäten.

Die Sonne lacht mit den tollen Weibern

In den Karnevalshochburgen war es sonnig - der Regen verzog sich in die östlichen Teile Deutschlands. Die Temperaturspanne lag zwischen örtlich zwölf Grad am Rhein und vier Grad in Vorpommern.

Für die Nacht zum Freitag erwartete der Wetterdienst noch Niederschläge von der Lausitz bis zum Alpenrand. In der Westhälfte sollte es aufklaren und Nebel entstehen. Die nächtlichen Temperaturen liegen zwischen drei Grad im Rheinland und minus zwei Grad am Alpenrand.

Am Freitag wird es laut Wetterdienst nur noch im Osten stark bewölkt sein und geringfügig regnen. Im übrigen Bundesgebiet wird es heiter bis wolkig und trocken. Örtlich kann es frühlingshafte 13 Grad am Rhein warm werden, am Samstag sogar 14 Grad am Niederrhein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%