Weihnachtsgebäck
Amerikaner lieben deutschen Lebkuchen

Spekulatius und Lebkuchen erobern der amerikanischen Markt. Der Umsatz mit deutschen Weihnachtsleckereien ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. Auch andere Traditionen schaffen es über den großen Teich.

HB WASHINGTON. Wenn Halla Roberts in der Vorweihnachtszeit ihren Blick über die gut gefüllten Reihen ihres Supermarktes schweifen lässt, bleiben ihre Augen stets an einer Spezialität aus Deutschland haften. „Ich liebe Lebkuchen“, sagt die 27-jährige Webdesignerin aus Washington, greift in das Regal vor sich und legt eine Tüte des braunen deutschen Traditionsgebäcks in ihren Einkaufswagen.

Lebkuchen, Spekulatius und Marzipan-Stollen sind für die Amerikanerin fester Bestandteil des Weihnachtsfestes. Damit ist sie nicht allein: Immer mehr Amerikaner kaufen in der Festtagsaison Spezialitäten aus Deutschland. „Die Nachfrage nach deutschen Lebensmitteln ist in den USA in den letzten vier bis fünf Jahren enorm gestiegen“, sagt Arnim von Friedeburg, Geschäftsführer der Centralen Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft (CMA) in Nordamerika. Hatten deutsche Lebensmittel in den USA bisweilen keinen guten Ruf, weil sie als zu fett und ungesund galten, wuchs das Verkaufsvolumen deutscher Konsumprodukte - darunter auch Weihnachtsspezialitäten- nach Angaben der CMA in diesem Jahr um acht bis 13 Prozent.

In einer CMA-Erhebung unter Käufern deutscher Lebensmittel gab dabei mehr als die Hälfte der Befragten an, in naher Zukunft Weihnachtsleckereien kaufen zu wollen. Supermärkte wie „Rodman Food Store“ mit Filialen in Washington und Umgebung haben sich längst auf den Appetit der Amerikaner auf Pfeffernüsse, Dominosteine und Spekulatius eingestellt. „Unser Angebot an deutschen Produkten hat sich in den letzten 15 Jahren verzehnfacht“, sagt Roy Rodman, Chef der „Rodman Food Stores“. In jedem seiner drei Warenhäuser gebe es wegen der beachtlichen Nachfrage ein eigenes Segment für die deutschen Lebensmittel. „Unsere Weihnachtsleckereien aus Deutschland sind bei den Kunden besonders beliebt“, berichtet Rodman, „wir wollen deshalb in Zukunft das deutsche Warenangebot noch erweitern.“

Auch Hildegard Fehr freut sich über das große Interesse der Amerikaner an Lebensmitteln aus Deutschland. Die Österreicherin verkauft seit 42 Jahren deutsche Produkte in ihrem kleinen Delikatessenladen in der Nähe des Weißen Hauses. „Besonders in der Vorweihnachtszeit verkaufen wir wahnsinnig viel an die Amerikaner“, sagt die 74-Jährige. Die Anfrage gehe sogar über die Festtagsaison hinaus: „Unsere amerikanischen Kunden können einfach nicht verstehen, warum wir nach Weihnachten keine Christstollen verkaufen“, berichtet Fehr. Neben den Weihnachtsleckereien seien auch Adventskalender, Räuchermännchen oder Holzpyramiden ein großer Verkaufserfolg.

Gründe für das wachsende Interesse der US-Bürger an deutschen Lebensmitteln sieht Arnim von Friedeburg unter anderem im wachsenden Interesse der Amerikaner an der deutschen Kultur. „Viele der heute 25-Jährigen haben Großeltern mit deutschen Wurzeln und wollen deshalb mehr über Deutschland erfahren“, erklärt der Geschäftsführer. Auch Vorurteile gegenüber der deutschen Küche seien nicht mehr so groß wie noch vor einigen Jahren.

Der CMA Marktforschungsbericht über deutsches Essen und Getränke aus dem Jahr 2006 bringt es auf den Punkt: Immerhin 16 Prozent der tausend befragten Konsumenten sind der Meinung, dass aus Deutschland importierte Lebensmittel eine hohe Qualität haben. Weitere 15,5 Prozent der Kunden gaben an, sie kauften deutsche Lebensmittel, weil sie gut schmeckten, und sieben Prozent der Befragten sind der Überzeugung, deutsches Essen sei gesund.

Die Amerikanerin Halla Roberts musste anfänglich auch erst überzeugt werden, dass deutsches Essen mehr bietet als die in den USA bekannteren Gerichte wie Sauerkraut oder Sauerbraten. „Ich wusste bis vor kurzem nicht, dass Lebkuchen aus Deutschland kommen“, sagt die 27-Jährige. Mittlerweile sei sie aber so sehr von den deutschen Weihnachtsleckereien angetan, dass sie in diesem Jahr ihren ersten eigenen Christstollen backen werde nach deutschem Rezept.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%