Weltblutspendertag
Wegen steigender Lebenserwartung künftig mehr Blutspenden nötig

In Deutschland werden künftig wegen höherer Lebenserwartung mehr Blutspenden beötigt. Manfred Vietze vom Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sagte am Dienstag zum Weltblutspendertag in Gera: „Auch wegen der besseren medizinischen Möglichkeiten sind mehr Blutspenden nötig."

HB GERA. „Das meiste Blut wird für Krebskranke gebraucht.“ An zweiter Stelle der Empfänger stünden Herz-Kreislauf-Kranke, danach folgten Unfallopfer. Mit Sonderaktionen bereiten sich die Blutspendedienste derzeit auf das „Sommerloch“ vor. Weil im Sommer viele Dauerspender im Urlaub sind, sinkt die Zahl der Spenden in der Ferienzeit stets deutlich. „Willkommen ist bei uns jeder, der sich gesund fühlt und im vergangenen halben Jahr keine Operation hatte“, sagte Vietze. Frauen dürften innerhalb von zwölf Monaten vier Mal spenden, Männer sechs Mal.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%