Weltjugendtag
Köln steht Verkehrschaos bevor

Der ADAC rechnet während des katholischen Weltjugendtags in Köln mit chaotischen Verkehrsbedingungen in der Domstadt und der Umgebung.

HB KÖLN. Der Automobilclub empfahl Autofahrern am Dienstag, in der Zeit vom 15. bis zum 21. August den Großraum Köln und dabei insbesondere die Autobahnstrecken des Kölner Rings weiträumig zu umfahren.

Wegen der Abschlussmesse auf dem Marienfeld südwestlich von Köln mit Papst Benedikt XVI. werden zudem die Autobahn A 1 und mehrere Anschlussstellen anderer Autobahnen voll gesperrt. Die A 1 wird zwischen dem Kreuz Köln-West und dem Dreieck Erfttal am 20. und 21 August jeweils ganztägig in beiden Richtungen unpassierbar sein, weil sie als Parkplatz für Zehntausende von Bussen und PKWs benötigt wird. Wegen der Messe können außerdem die Abfahrt Kerpen der A 4 sowie die Abfahrt Türnich der A 61 vom 20. August, 6 Uhr an nicht mehr genutzt werden.

Darüber hinaus, so der ADAC, muss während des gesamten Weltjugendtages mit zahlreichen Sperrungen von Bundes-, Kreis- und Landstraßen gerechnet werden. Auch viele Straßen in der Kölner Innenstadt würden dicht gemacht. Die öffentlichen Verkehrsmittel und Bahnhöfe dürften überfüllt sein. Autofahrern aus Köln und Umgebung rät der Club, ihren Wagen nur zu verwenden, wenn es unbedingt notwendig ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%