„Wer wird Millionär?“
Ochsenknecht und Sohn als unschlagbares Team

Prominente im Doppelpack: Uwe Ochsenknecht und sein Sohn Wilson Gonzales haben bei der Promi-Ausgabe von „Wer wird Millionär?“ eine halbe Millionen Euro für einen guten Zweck erspielt.
  • 0

BerlinUwe Ochsenknecht (56) und sein Sohn Wilson Gonzales (22) sind ein unschlagbares Team: In Günther Jauchs RTL-Ratespiel „Wer wird Millionär?“ gewannen die beiden Schauspieler 500.000 Euro, die sie für einen guten Zweck spendeten. Obwohl sie noch den Publikumsjoker übrig hatten, entschieden sich die beiden, bei der Eine-Million-Euro-Frage auszusteigen. Die Show wurde am Freitagabend bei RTL ausgestrahlt.

Die Eine-Million-Euro-Frage lautete: „Welches Staatsoberhaupt war 1954 der allererste offizielle Staatsbesucher der Bundesrepublik Deutschland?“ - A: Kaiser Haile Selassie, B: Kurt Waldheim, C: Tito, D: Papst Johannes XXIII.

Wilson Gonzalez stupste seinen Vater an: „Sag mal...?“. Uwe Ochsenknecht überlegte und meinte: „Ich sage gar nichts.“ Wilson Gonzalez: „Hast du eine Idee?“ - Günther Jauch funkte dazwischen: „Geschichte würden sie schreiben, wenn sie sagen würden, „dazu brauchen wir das Publikum gar nicht“.“ Wilson Gonzalez trieb seinen Vater an: „Ja, sollen wir den Publikumsjoker nehmen?“ Uwe Ochsenknecht reagierte mit einem Witz: „Nur weil der Herr Jauch das sagt? Na gut, wir nehmen das Publikum.“ Jauch schmunzelte Wilson Gonzalez an: „Er versteht das Spiel!“ Ruhe im Studio. Die Stimmen des Publikums verteilten sich so: A: 37 Prozent, B: 22 Prozent, C: 14 Prozent, D: 27 Prozent. Haile Selassie lautete die richtige Antwort, doch die Ochsenknechts trauten der Tendenz nicht und nahmen die halbe Million Euro mit.

Zwei andere Paare spielten ebenfalls um eine Million Euro, kamen aber nicht so weit wie Vater und Sohn Ochsenknecht. Das Moderatoren-Duo Sonja Zietlow und Dirk Bach gewann genauso 125.000 Euro wie der Komiker Oliver Kalkofe und der Schlagersänger Achim Mentzel, die ihre Erlöse alle an Hilfsorganisationen spendeten.

Die Jauch-Show, die erste in der Geschichte der Reihe mit einer Prominenten-Doppelbesetzung, hatte zuvor einigen Wirbel ausgelöst: Wegen dieser Sonderprogrammierung hatte Sat.1 den Start von Linda de Molls neuer Sendung „The Winner is...“ auf Mittwoch vorgezogen. Das ZDF verschob wiederum den ersten Teil von Jörg Pilawas Show „Der Super-Champion 2012“ auf diesen Samstag.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " „Wer wird Millionär?“: Ochsenknecht und Sohn als unschlagbares Team"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%