Westfälische Rundschau: Viel Zuspruch bei Demo gegen Redaktionsschließung

Westfälische Rundschau
Viel Zuspruch bei Demo gegen Redaktionsschließung

Große Anteilnahme am Schicksal der Westfälischen Rundschau: Nach Angaben der Veranstalter haben sich am Samstag in Dortmund über 1.000 Menschen versammelt, um gegen die Schließung der Redaktion zu protestieren.

DortmundLautstarker Protest gegen den Kahlschlag bei der "Westfälischen Rundschau": Zahlreiche Menschen haben in Dortmund gegen die Schließung der Lokalredaktionen der "WR" protestiert. Die Veranstalter sprachen von etwa 1.200 Kundgebungsteilnehmern, die sich am Samstag in der Innenstadt versammelten. Laut Polizeischätzungen lag die Zahl bei 500 Demonstranten.

Mit dem Protest wollten die Angestellten gemeinsam mit den Journalistengewerkschaften DJV und DJU auf die geplante Entlassung von 120 Mitarbeitern aufmerksam machen. Die Demonstranten hielten Banner mit Aufschriften wie "Die WAZ-Axt schlägt wieder zu" und "WAZ-Gier kostet Meinungsfreiheit" in die Höhe. Bei der Aktion bekundeten auch NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider und Medienministerin Angelica Schwall-Düren (beide SPD) ihre Solidarität mit den Redakteuren.

Die Sprecherin des DJV-NRW, Silke Bender, sagte, die große Zahl der Teilnehmer zeige, "dass es den Menschen nicht egal ist." Die Leser identifizierten sich mit der Zeitung. Ihren Angaben zufolge sind von der Schließung der Lokalredaktionen auch etwa 150 freiberufliche Journalisten betroffen, "die vor einer ruinösen Zukunft stehen".

Der stellvertretende Leiter Südwestfalendesk bei der "WR", Volkmar Kah, sagte auf dapd-Anfrage: "Das ist schon ein deutliches Zeichen, dass eine ganze Region mitkämpft." Kah ist zudem stellvertretender DJV-Landesvorsitzender. Er betonte: "Natürlich tun solche Tage der Seele der Kollegen gut." Es hätten auch viele Mitarbeiter der anderen WAZ-Titel an der Kundgebung teilgenommen. Seinen Angaben zufolge erfahren die "WR"-Mitarbeiter am Dienstag (22. Dezember) auf einer Betriebsversammlung mehr über die Zukunft der Zeitung.

Seite 1:

Viel Zuspruch bei Demo gegen Redaktionsschließung

Seite 2:

Zukunft der 120 Mitarbeiter unklar

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%