Wetter
Es regnet in den Bollerwagen

Der Vatertag wird in Deutschland voraussichtlich feucht, aber anders als gewünscht: In fast ganz Deutschland wird es den Wanderern wohl in den Bollerwagen regnen. In weiten Teilen des Landes sind am Feiertag Gewitter zu erwarten.

HB FRANKFURT/BOCHUM. Trotz warmer Temperaturen ist also überall mit Regenschauern zu rechnen. "Man sollte also beim Vatertags- oder Herrentagsausflug immer einen Blick gen Himmel richten, denn es können Gewitter entstehen, die bevorzugt in der Südosthälfte mitunter kräftig ausfallen", sagte Susanne Danßmann vom Wetterdienst meteomedia.

Am Morgen scheint zumindest zeitweise noch überall die Sonne. Doch bereits zum Mittag hin fällt vom Südwesten Deutschlands bis nach Brandenburg und Sachsen hier und da Regen. Zum Nachmittag hin breiten sich dann kräftigere Schauer und Gewitter im ganzen Land aus. Nur im Alpenvorland ist die Gewittergefahr noch gering. Der Wind dreht von Ost bis Südost auf Südwest bis Nordwest und frischt vor allem in Gewitternähe böig auf. Die Temperaturen liegen zwischen 21 und 28 Grad, im Alpenvorland örtlich bis 30 Grad.

Auch am Freitag hält sich das wechselhafte Wetter bei kühleren Temperaturen zwischen 16 und 21 Grad. In Baden-Württemberg und Bayern fällt verbreitet schauerartig verstärkter, Richtung Alpen mitunter gewittriger Regen. Auch im südlichen Sachsen wird man nass. Von Nordwesten her verziehen sich die Schauer aber zum Nachmittag hin und die Wolken lockern auf. Der Wind weht mäßig bis frisch aus westlichen Richtungen.

Am Samstag überwiegt dann der Sonnenschein. Von der Nordsee her ziehen im Tagesverlauf zeitweise Wolkenfelder Richtung Harz, es bleibt aber trocken. Der Wind weht in der Nordosthälfte mäßig bis frisch, mitunter stark aus Nordwest, sonst schwach bis mäßig aus Ost bis Südost. Es wird mit Temperaturen zwischen 16 und 23 Grad wärmer, im äußersten Südwesten sind bis zu 30 Grad möglich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%