Aus aller Welt
Wetter in Deutschland bleibt trüb

Das Wetter in Deutschland bleibt weiter unbeständig und bedeckt. Anfangs regnet es von der Ostsee entlang der Oder bis ins Erzgebirge, erwartet der Wetterdienst Meteomedia in Bochum.

HB BOCHUM. Am Mittwoch Nachmittag lockert die Bewölkung im Osten allmählich auf. Weiter westlich gibt es schauerartigen Regen, im Nordwesten örtlich auch mit Gewittern. Zeitweise kommt aber auch hier die Sonne heraus. Im Alpenraum bleibt es wechselnd wolkig und überwiegend trocken. Die Temperaturen erreichen bei schwachem Wind 16 bis 22 Grad.

In der Nacht ist es überwiegend stark bewölkt und regnerisch. Am Donnerstag müssen Autofahrer mit Frühnebel rechnen. Im Tagesverlauf setzt sich dann von Nordwesten trockenes Wetter mit Sonnenschein durch. Von der Ostsee bis zu den Alpen bleibt es aber meist wolkig und regnerisch. Das Quecksilber zeigt kühle 10 Grad am Alpenrand und 20 Grad im Norddeutschen Tiefland an. Am Freitag ist es bewölkt und wechselhaft. Zum Wochenende soll es wieder freundlicher werden. Bei Temperaturen von 13 bis 22 Grad werden aber wohl nur noch Abgehärtete zur kurzen Hose greifen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%