Wetterprognose
Der meteorologische Herbst beginnt mit warmem Regen

Rechtzeitig zum meteorologischen Herbstbeginn am 1. September vertreibt ein Tief alle Sommergefühle aus Deutschland. Für die gesamte Woche müssen sich die Bundesbürger auf unbeständiges Wetter mit vielen Wolken und teils gewittrigen Regenfällen einstellen.

HB FRANKFURT/M. Ein Trost bleibe allerdings: Der wetterbestimmende Südwestwind wehe sehr lau, "und der Regen ist wenigstens warm", teilt der Meteorologe Christoph Hartmann vom Deutschen Wetterdienst am Sonntag in Offenbach mit.

Am Montag hat der Vorhersage zufolge vor allem der Osten unter vielen Schauern und Gewittern zu leiden, die besonders im Südosten auch unwetterartig mit Starkregen, Hagel und Sturmböen sein können. In der Westhälfte lockern die Wolken auf, und es gibt kaum noch Niederschläge.

Schon am Dienstag zieht aber auch dort wieder starke Bewölkung auf, aus der ab und zu Regen fallen kann. Auch für Mittwoch kündigten die Meteorologen den ganzen Tag über teils schauerartige oder gewittrige Regenfälle an. Die Temperaturen sollen sich meistens zwischen 17 und 26 Grad bewegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%