Wichtige alpine Schwerverkehrsachse
Hintergrund: Der Fréjus-Tunnel

Der knapp 13 Kilometer lange Fréjus-Tunnel ist eine wichtige Schwerverkehrsachse durch die Alpen. In Spitzenzeiten rollen bis zu 6500 Lastwagen täglich durch die sieben Meter breite Röhre.

HB LYON. Auch der 2002 wiedereröffnete Montblanc-Tunnel hat nicht wesentlich zu einem verringerten Verkehr beigetragen. Das Inferno im Montblanc-Tunnel von 1999 mit 39 Toten zog strengere Sicherheitsvorschriften nach sich. So werden stündlich pro Fahrtrichtung nur noch 220 Lastwagen in die Röhre gelassen. Sie müssen einen Sicherheitsabstand von 150 Metern einhalten und dürfen nicht schneller als 70 Stundenkilometer fahren.

65 Mill. € wurden investiert, um neue Schutzräume zu schaffen und mit besseren Signalsystemen für mehr Sicherheit zu sorgen. Lastwagen, die älter als zehn Jahre sind, dürfen nicht mehr in den Tunnel fahren. Mehrere Unfälle im Fréjus-Tunnel sind in den vergangenen Jahren im Großen und Ganzen glimpflich verlaufen. Politiker und Tunnelbetreiber meinten nach dem jüngsten Unfall mit zwei Toten, die Sicherheitsmaßnahmen im Tunnel hätten Schlimmeres verhindert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%