Wieder mehr Sonne
Im Norden freundlich, im Süden wechselhaft

Nach dem durchwachsenen Frühlingswetter der vergangenen Tage startet die kommende Woche freundlicher. Vor allem der Norden Deutschlands wird mit Sonnenschein verwöhnt, sagt der Wetterdienst meteomedia voraus. Die Warmfront des Tiefs "Wilhelmina" löst sich allmählich auf.

HB FRANKFURT. Das Tief zieht in den nächsten Tagen nach Osten und dann über den Alpenraum hinweg. Norddeutschland wird dagegen von Hoch "Kanan" beeinflusst, das vom Nordmeer nach Skandinavien zieht. "Somit ist das Wetter in Deutschland zweigeteilt: Im Norden erwartet uns bis zur Wochenmitte recht freundliches Wetter, während es in der Südhälfte zumindest zeitweise wechselhaft ist", prognostiziert der Wetterdienst meteomedia.

Am Sonntag halten sich vor allem von Niedersachsen und Nordrhein- Westfalen bis Sachsen dichte Wolken mit ein paar Tropfen Regen. Nördlich davon blinzelt schon am Vormittag ab und zu die Sonne durch.

In der Südhälfte ist es nach Auflösung örtlicher Nebel- und Hochnebelfelder freundlich mit Sonnenschein. Im Westen und Südwesten werden die Wolken zahlreicher. Am Nachmittag bilden sich vom Niederrhein bis zur Schwäbischen Alb Schauer, auch Blitz und Donner sind möglich. Die Höchstwerte liegen meist bei 12 bis 18 Grad.

Am Montag breiten sich von Süden und Südwesten her dichte Wolken mit schauerartigem Regen über die Südwesthälfte aus. Im Südosten sind am Nachmittag Gewitter möglich. Sonst bleibt es bei 14 bis 18 Grad trocken. Zeitweise setzt sich die Sonne durch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%