„Willkommen in Großbritannien“
Nacktfoto von Carla Sarkozy sorgt für Wirbel

Vor dem Staatsbesuch des französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy in London hat ein Nacktfoto seiner Frau Carla für Wirbel gesorgt. Der Verkaufswert des Aktfotos wird auf 2500 Euro geschätzt. Die Präsidentengattin ist wenig erfreut darüber, dass es gerade jetzt in den britischen Medien auftaucht.

HB LONDON. Britische Boulevardzeitungen brachten das 15 Jahre alte Aktfoto am Mittwoch groß auf ihren Seiten. „Willkommen in Großbritannien, Madame Sarkozy“, schrieb die Zeitung „Daily Mirror“ über das ganzseitige schwarz-weiß Foto im Innenteil.

Die „Sun“, das meistgelesene Blatt in Großbritannien, berichtete, dass die 40 Jahre alte Präsidentengattin „empört“ über die Veröffentlichung zu diesem Zeitpunkt sei. Carla Sarkozy sollte am Mittag mit ihrem Mann zu dem zweitägigen Staatsbesuch bei Queen Elizabeth II. in London eintreffen.

Das Auktionshaus Christie's hatte am Vortag die Versteigerung des Fotos bekanntgegeben. Carla Sarkozy sei „eine der schönsten Frauen der Welt“, hieß es. „Christie's zensiert kein Sachgebiet“, verteidigte sich das Haus zudem vor Kritik.

Auf dem Foto des Fotografen Michel Comte ist das damalige Model unbekleidet in einer Pose zu sehen, die an ein Bild des neo-impressionistischen Künstlers Georges Seurat erinnert. Der Verkaufswert des Fotos wird auf etwa 2500 Euro geschätzt. Es soll am 10. April in New York versteigert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%