Wirbelstürme
"Emily" und "Haitang" wüten weiter

Die tropischen Wirbelstürme "Emily" und "Haitang" haben eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Entwarnung gibt es nicht. Auf der Insel Taiwan starben acht Menschen durch den Taifun "Haitang". In China sind rund eine Million Menschen auf der Flucht. "Emily" nimmt unterdessen erneut Kurs auf Mexiko.

HB PEKING/MEXIKO-STADT. China bangt vor dem Taifun "Haitang". Mit sintflutartigen Niederschlägen war der Wirbelsturm zunächst über den Südosten Chinas hinwegfegt. Rund eine Million Chinesen bringen sich derzeit in Sicherheit. Nach Angaben der Chinesischen Regierung kam bislang mindestens ein Mensch ums Leben.

Zwar hatte sich "Haitang" etwas abgeschwächt, bevor er auf das Festland zuraste, seine Wirkung ist aber nach wie vor verheerend. Tausende Häuser sind zerstört, die sintflutartigen Regenfälle haben die Ernte ruiniert. Auf der Insel Taiwan hat der Tropensturm bis zu acht Menschen das Leben gekostet und in der Landwirtschaft Schäden in Höhe von knapp 120 Millionen Euro angerichtet.

In der am stärksten betroffenen chinesischen Provinz Zhejiang brach zeitweise die Strom- und Wasserversorgung zusammen. In einigen Gebieten soll das Wasser bis auf Schulterhöhe angestiegen sein. Ein Erdrutsch, der durch die heftigen Niederschläge ausgelöst worden war, blockiert die Verkehrswege.

Auch bei "Emily" gibt es keine Entwarnung. Der Hurrikan hat über dem Golf von Mexiko erneut an Stärke gewonnen und erreicht jetzt wieder Windgeschwindigkeiten von gut 200 Kilometer pro Stunde. Nun steuert er zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage auf mexikanisches Gebiet zu. Der Tropensturm "Emily" bedroht den Staat Tamaulipas und den Süden des US-Bundesstaates Texas. In den Gebieten wurden Schutzmaßnahmen eingeleitet. Tausende Menschen wurden evakuiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%