Wirbelstürme verzögern Flüge
Nasa plant Shuttle-Flüge ab Mai 2005

Die US-Weltraumbehörde Nasa will ihre Shuttle-Flüge im Frühjahr 2005 wieder aufnehmen. Geplant ist demnach, die Raumstation ISS wieder anzufliegen.

HB BERLIN. Die internationale Weltraumstation ISS wird im kommenden Frühjahr aller Voraussicht nach wieder von einem Space-Shuttle angeflogen. Man sei zuversichtlich, dass der Termin eingehalten werden könne, sagte Flugleiter Bill Readdy am Freitag.

Eine Wiederaufnahme der Shuttle-Flüge hatte wenige Tage zuvor bereits Nasa-Direktor Sean O'Keefe angekündigt. Es werde daran gearbeitet, dass die zehnte Langzeitbesatzung für die ISS mit einem Space-Shuttle zurückkehren könne. «Der Start ist für Mai oder Juni 2005 geplant», sagte O'Keefe.

Flugleiter Readdy erklärte, es müssten zunächst alle technischen Voraussetzungen erfüllt sein. Dann werde die «Discovery» neues Material zur ISS bringen.

Seit dem Absturz der Raumfähre «Columbia» am 1. Februar 2003, bei dem alle sieben Astronauten an Bord ums Leben kamen, ruht das Shuttle-Programm der USA. Ursprünglich war mit einer Wiederaufnahme des Programms schon im kommenden März gerechnet worden. Dies verzögerte sich jedoch auf Grund der diesjährigen Hurrikane in Florida.

Die ISS kann derzeit nur mit russischen Sojus-Raumschiffen sowie Transportern angeflogen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%