Wirbelsturm Nargis
22 000 Todesopfer nach Zyklon in Birma

Die Zahl der Todesopfer nach dem verheerenden Zyklon in Birma steigt weiter. Nach Berichten des staatlichen Radios kamen bei dem Wirbelsturm mehr als 22 000 Menschen ums Leben. Hundertausende Menschen wurden obdachlos. Im Irrawaddy-Delta, das von dem Wirbelsturm am schwersten betroffen ist, wurden ganze Dörfer zerstört.

HB BANGKOK/RANGUN. Der Zyklon „Nargis“ hat in Birma mehr als 22 000 Menschen das Leben gekostet. Diese Zahl nannte das staatliche Fernsehen in einem Bericht am Dienstag. 41 000 Menschen würden noch vermisst, hieß es weiter. Bisher waren die Behörden von mehr als 10 000 Todesopfern ausgegangen.

Am schwersten betroffen war das Irrawaddy-Delta, in dem ganze Dörfer zerstört wurden. Allein in der Stadt Bogalay seien 10 000 Menschen ums Leben gekommen, sagte Birmas Außenminister Nyan Win.

„Nargis“ war am Samstag mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 190 Kilometern pro Stunde über das verarmte Land hinweggefegt. Das ganz Ausmaß der Katastrophe war auch Tage nach dem Durchzug des Zyklons noch nicht völlig abzusehen. Birma hatte eindringlich um internationale Hilfe gebeten.

Inzwischen traf erste Hilfe in dem südostasiatischen Land ein. Eine Militärmaschine brachte neun Tonnen Hilfsgüter. Birma hat besonders um Baumaterial für Dächer, um Medikamente, Wasserreinigungstabletten und Moskitonetze gebeten.

Die Vereinten Nationen mobilisierten nach Angaben von UN-Generalsekretär Ban Ki Moon ein Experten-Team zur Einschätzung der Lage. Es könne vielleicht schon am Dienstag abreisen, sagte ein UN-Sprecher. Ban zeigte angesichts der Wirbelsturmkatastrophe in Birma und der steigenden Opferzahlen alarmiert.

Auch Birmas enger Verbündeter China sagte dem Land Hilfe zu. Präsident Hu Jintao erklärte, als guter Nachbar werde China den Wiederaufbau in Birma unterstützen. Nähere Einzelheiten nannte er nicht.

Seite 1:

22 000 Todesopfer nach Zyklon in Birma

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%