Wochenendwetter
Der Sommer kehrt langsam zurück

Nach Abzug einer Gewitterfront setzt sich am Wochenende in Deutschland wieder freundlicheres Sommerwetter durch. Wer einen Ausflug plant oder grillen will, ist am Sonntag auf der sichereren Seite.

HB FRANKFURT/BOCHUM. Eine neue Südwestströmung bringt von Sonntag an warme Luft ins Land, am Samstag fällt dagegen noch Regen. „Einzelne Schauer und Gewitter werden uns aber auch durch die kommenden Tage begleiten“, sagte Roland Reiter vom Wetterdienst Meteomedia am Freitag.

Am Samstag halten sich im Osten und Nordosten anfangs noch dichte Wolken, stellenweise regnet es auch. In den westlichen und südlichen Landesteilen zeigt sich die Sonne aber schon vom Morgen an immer mal wieder. Tagsüber wechseln sich Sonne, Quellwolken, Schauer und Gewitter ab. Im Süden scheint die Sonne am kräftigsten und die Schauer sind selten. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus südwestlichen Richtungen, die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 19 Grad an der See und 25 Grad am Oberrhein.

In der Nacht zum Sonntag bleibt es meist trocken, nur im Westen ziehen während der Nacht ein paar Schauer durch. Die Temperaturen sinken bis zum Morgen auf zehn bis 15 Grad.

Am Sonntag setzt sich im Norden das wechselhafte Wetter fort. Die Wolken überwiegen und im Tagesverlauf gibt es erneut ein paar Regenschauer. Die Sonne kommt nur zwischendurch zum Vorschein. Freundlicher verläuft der Tag im Süden, häufig scheint die Sonne und es bleibt meist trocken. Die Temperaturen steigen wieder, auf maximal 20 bis 29 Grad.

Die neue Woche beginnt wechselhaft: Am Montag ziehen schon in den Morgenstunden teils dichtere Wolkenfelder durchs Land und örtlich regnet es leicht. Tagsüber bilden sich vor allem in der Südwesthälfte erneut ein paar Schauer und Gewitter. Die Temperaturen erreichen 21 bis 26 Grad.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%