Wochenendwetter
Viel goldene Oktobersonne

"Nettie" und "Olga" sorgen über das Wochenende weiter für milde Temperaturen in Deutschland. Die beiden Hochs bringen aber nicht überall Sonne, örtlich kann sich auch Hochnebel halten.

HB FRANKFURT/BOCHUM. Im Laufe des Montags macht sich ein nordeuropäisches Tief zwischen Elbe und Ostsee mit Wolken bemerkbar, bringt aber auch hier kaum Schauer und zieht bald wieder ab, wie der Wetterdienst Meteomedia vorhersagte. "Vor allem im Westen Deutschlands hält sich bis auf weiteres trockenes und häufig sonniges Hochdruckwetter", sagte Meteorologe Michael Beisenherz.

Von seiner goldenen Seite zeigt sich der Oktober am Samstag vom Rheinland über das Rhein-Main-Gebiet bis zum Neckarraum und Mittelfranken. Nach rascher Auflösung von Frühnebel scheint hier verbreitet die Sonne, und es bleibt trocken. Weiter nordöstlich, aber auch von Südbaden bis zum Alpenrand halten sich einige Nebelfelder und teils hochnebelartige Wolken, die sich im Tagesverlauf nur zögernd auflösen. Ab und zu lassen sie aber die Sonne durch. Am Alpenrand und im Erzgebirge fallen vereinzelt ein paar Regentropfen, hier bleibt es am ehesten den ganzen Tag trüb. Im Norden weht meist schwacher, im Süden lebhaft auffrischender Nordostwind. Die Temperaturen erreichen 13 bis 18, mit viel Sonne an Rhein und Main auch bis zu 20 Grad.

In der Nacht zum Sonntag zeigt sich der Himmel im Westen Deutschlands meist sternenklar, sonst breiten sich erneut Nebel- und Hochnebelfelder aus. Bis auf örtliches Nieseln bleibt es trocken. Die Temperaturen sinken auf neun bis vier Grad, in einigen Mittelgebirgstälern und Mulden ist Bodenfrost möglich.

Am Sonntag ändert sich wenig, die Sonne kann sich aber insgesamt etwas besser durchsetzen. Der Hochnebel hält sich besonders zwischen Harz und Erzgebirge sowie im Alpenvorland wieder recht hartnäckig. Vom Bayerischen Wald bis zum Schwarzwald weht der Wind kräftig aus Nordost, im Norden bleibt er überwiegend schwach. Die Höchstwerte liegen am Rhein bei 17 bis 20, im Osten zwischen zwölf und 17 Grad.

Auch der Montag präsentiert sich von Nebelfeldern abgesehen im größten Teil Deutschlands freundlich, an der Ostsee ziehen Wolken auf, und hier sind gegen Abend einzelne Schauer möglich. Die Temperaturen steigen auf 14 bis 19, am Oberrhein örtlich etwas über 20 Grad.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%