Wulffs trennen sich: Jenseits der Ehe

Wulffs trennen sich
Jenseits der Ehe

Die Trennung von Ex-Bundespräsident Christian Wulff und seiner Ehefrau Bettina kam nicht überraschend. Spätestens seit ihrem Bestseller wurden Probleme öffentlich. Doch die Nachricht überbrachte kein Unbekannter.
  • 16

Berlin/HannoverSelbst die Trennung von Ex-Bundespräsident Christian Wulff und seiner Ehefrau Bettina hatte etwas Skurriles: Denn der Chefredakteur der „Bild“-Zeitung sandte die Nachricht per Kurznachrichtendienst Twitter aus den USA nach Deutschland. Diekmann ist derzeit im Auftrag Axel-Springer-Verlags im Silicon Valley in Kalifornien, um unternehmerische Ideen für digitales Wachstum zu entwickeln. Diekmann berief sich auf Kreise der Bundes-CDU.

Wulffs Anwalt Gernot Lehr bestätigte die Meldung: Der 53-Jährige und seine 39 Jahre alte Frau hätten eine Trennungsvereinbarung unterschrieben. Geheiratet haben sie 2008, ihr gemeinsamer Sohn ist jetzt vier Jahre alt. Spekulationen über ihre Trennung gab es seit Wochen, eigentlich schon seit Wulffs Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten am 17. Februar 2012.

„Sie werden uns überraschen“, titelte die „Bunte“ ihre letzte Ausgabe 2012 und zeigte das Glamour-Paar scheinbar beseelt lächelnd. Doch auch eine schlechte Nachricht wird im Text nicht ausgeschlossen. „Die Prognosen über ihre Ehe klingen traurig-optimistisch“, heißt es. Den Wulffs wird eine „einzigartige Fallhöhe“ bescheinigt: „Vom Staatsoberhaupt zum Ehrensoldbezieher - von Wolke sieben in den Überlebenskampf einer Ehe.“

Als Ministerpräsident von Niedersachsen hatte Wulff die PR-Frau Bettina Körner 2006 kennengelernt und sich 2007 von seiner ersten Frau Christiane getrennt. Mit ihr war er seit 1988 verheiratet, beide haben ein Kind. Im März 2008 heiratet Wulff wieder, im darauffolgenden Mai kommt Sohn Linus Florian zur Welt. Am 30. Juni 2010 wird Wulff zum bislang jüngsten Bundespräsidenten gewählt. Bettina Wulff wurde Deutschlands First Lady.

Doch nach 598 Tagen im Amt war es aus mit dem „Traumpaar“ und der „Aura aus Glamour“, die vorher detailliert von den Medien beschrieben worden waren. Den Wulffs blieb nur noch der Rückzug ins Klinkerhaus nach Großburgwedel, die Sonderermittler und die Staatsanwaltschaft an den Fersen. In diesem Haus will Bettina nun angeblich wohnen bleiben, weil ihr Sohn in Großburgwedel in den Kindergarten geht. Ihr Noch-Ehemann habe eine Wohnung in Hannover gemietet, heißt es.

Kommentare zu " Wulffs trennen sich: Jenseits der Ehe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Wenn da Verahren gegen Wulff gegen eine Geldauflage eingestellt wird, wird er genauso wie Andere behandelt und er wird mit seinem nun wirklich nicht gelungenen Auftreten als Repräsentant der BRD hoffentlich bald in Vergessenheit geraten, Die private Entwicklung bestätigt den Eindruck, daß seinerzeit eine erkannbar falsche Entscheidung bei derErnennung zum Präsidenten getrofen wurde. Ziehen wir daraus die Lehre - zu unser aller Nutzen: das und nicht der Blick zurück auf die privaten "Verwicklungen" ist hilfreich

  • das einzige was dieser Artikel hier schafft, ist Mißgunst und Hass.Wer hier sein Hass niederschreibt, sollte lieber bei BILD kommentieren, denn da gehört es hin.

    Mir ist es Persönlich egal, ich kenne die nicht. Angeblich gibt es da Kinder und letzt endlich sind sie die Leittragenen. Fr Wulff, empfehle ich, ihrem Mädchenname wieder zu verwenden und das aus Liebe und Fürsorge zu ihrem Kind.

  • Gauck ist der für Merkel der um Längen unbequemere BP. Und das lag nicht nur an seiner Berufung erst im 2. Anlauf .....! Der Wandel von Wulff zu Gauck war für Merkel ein GAU. Alles Andere ist abwegig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%