Wuppertal
Unfall bewahrt Taxifahrer vor dem Tod

Während der Fahrt verlor ein Taxifahrer das Bewusstsein, nachdem er ein Bonbon verschluckt hatte. Die Beifahrerin musste miterleben, wie das Taxi ein Auto rammte und schließlich zum Stehen kam - zum Glück sehr abrupt.
  • 3

Ausgerechnet durch einen Verkehrsunfall ist ein Taxifahrer in Wuppertal vermutlich dem Tod entronnen. Der 50-Jährige hatte am Sonntag während der Fahrt ein Bonbon verschluckt und einen Erstickungsanfall erlitten, wie die Polizei mitteilte. Durch den Hustenanfall verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und prallte zunächst gegen einen am Straßenrand abgestellten Kleinlaster. Unmittelbar danach verlor der Taxifahrer das Bewusstsein - die Droschke fuhr unkontrolliert durch den Gegenverkehr und rammte nach rund 60 Metern "Geisterfahrt" frontal ein weiteres geparktes Auto.

Vermutlich durch diesen Aufprall löste sich das Bonbon wieder aus dem Rachen des Taxifahrers, der daraufhin auch wieder zu Bewusstsein kam. Der 50-Jährige überstand die Unfälle ebenso unverletzt wie sein 87-jähriger weiblicher Fahrgast - beide hatten die Sicherheitsgurte angelegt.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wuppertal: Unfall bewahrt Taxifahrer vor dem Tod"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ups.
    Das war aber jetzt ein trolliger Kommentar von mir, oder?

  • lol.
    Das Handelsblatt mutierte vor etwa 5 Jahren zu einem BILD- oder BUNTE-ähnlichen Blättchen.
    Ich mache diese meine persönliche Meinung übrigens überwiegend an Stil und orthografischer Qualität der Artikel fest, weniger an der multimedialen "Bespickung" durch Fotoserien und Galerien.

  • @HB-Redaktion:

    Erscheint jetzt jeder Verkehrsunfall im HB?
    Ich dachte, das HB sei eine Wirtschaftszeitschrift.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%